W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


VERKAUFSBOERSE

BAZAR

NEWS

Fotos sind online !

Packendes Saisonfinale in Hollabrunn


Mit einem spannenden letzten Rennen, der "Weinlandtrophy", verabschiedeten sich die Autocrosser vergangenes Wochenende von der Saison 2015. Die Fahrer gaben noch einmal so richtig Gas und es wurde gefeitet bis zur letzten Sekunde. Bei einigen ging es noch um wichtige Punkte für die Staatsmeisterschaft, wie auch für Christian Huber. Er konnte sich mit einem dritten Platz den Titel sichern und darf sich Staatsmeister bei den Buggies Allrad bis 4000ccm nennen. Aber auch Reinhard Müllner und Patrick Kolm haben den tollen dritten Platz in der Gesamtwertung erreicht.

Zum Rennverlauf:
In der
Tourenwagenklasse bis 1600ccm räumte Gerhard Hahn das Feld von Hinten auf. Im Vorlauf noch auf Platz vier - holte er sich im Semifinale, mit einem sensationellen Überholmanöver, Platz eins. Auch das Finale führte er klar an und war somit verdienter Sieger.
Franz Gruber war anfangs gut dabei - leider musste er das Rennen vorzeitig beenden aufgrund eines Motorproblems.

Rene Röhrnbacher bewies bei den Tourenwagen bis 2000ccm wieder einmal sein fahrerisches Können. Der Vorjahres Staatsmeister zeigte starke Leistungen und konnte alle Läufe klar für sich entscheiden.
Für
Lukas Kienmeier war es ebenfalls ein erfolgreiches Rennwochenende. Er war nach dem Zeittraining am Samstag Fünfter und konnte diese gute Leistung auch am Sonntag zeigen. Im entscheidenden Finale erreichte er den zweiten Platz.
Auch
Jürgen Anthofer darf sich über ein gutes letztes Rennen freuen. Er hatte nahezu keine Probleme und sicherte sich im Finallauf den siebten Platz.
Aufgrund der großen Starteranzahl wurde die Klasse geteilt - leider konnten sich
Alexander Heider und Phillip Kuchelbacher nicht für den Semifinallauf qualifizieren.

In der Tourenwagen Allradklasse hatte
Lukas Filip die drittbeste Zeit im Zeittraining - am Sonntag fuhr er im Semifinale auf Platz fünf und beendete das Rennen mit Rang acht.
Christian Hahn hatte mit einigen technischen Problemen zu kämpfen. Im entscheidenden Finale erreichte er den guten sechsten Platz.
Auch
Daniel Ebner fuhr mit seinem Audi ein starkes Rennen. Im Finale kämpfte er sich auf Rang zwei vor - leider wurde er im Nachhinein zwei Plätze zurück gereiht, da er in der Gelbphase überholte.

Reinhard Müllner fuhr bei den Buggies bis 4000ccm ein gutes Rennen ohne Probleme. Er wurde nach dem Semifinallauf Dritter und erreichte im Finale den vierten Platz. Teamkollege Michael Wagner fuhr ein konstantes Rennen und beendete das Finale mit Platz sechs.

Patrick Kolm bei den Buggies Allrad bis 1600ccm hatte im Vorlauf einen schweren Überschlag und musste das Rennen leider beenden. Trotzdem kann er auf eine erfolgreiche erste Saison zurückblicken.
Ewald Müllner lag mit seinem Opel Buggy gut im Rennen - er wurde am Ende Fünfter.

Christian Huber konnte sich nach diesem Wochenende den Staatsmeisterschaftstitel sichern. Am Samstag hatte er die schnellste Trainingszeit und am Rennsonntag erreichte er nach einem spannenden Rennen den dritten Platz.
Friedrich Huber blieb auch diesmal nicht vom Schrauben verschont - sein Buggy bereitete einige Schwierigkeiten. Er plazierte sich auf Rang sechs.
Erstmal mit neuem Buggy unterwegs war
Daniel Fröschl - er fuhr ein konstantes Rennen und wurde Vierter.


LINKS

VEREINE

COUNTER


"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü