W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


VERKAUFSBOERSE

BAZAR

NEWS


Sieg für Preiser & Röhrnbacher


Vergangenes Wochenende wurde der dritte Staatsmeisterschaftslauf in Fuglau ausgetragen. Es sind wieder einige angereist um ihr Können unter Beweis zu stellen. Vor allem bei den Tourenwagen bis 1600ccm und 2000ccm gab es ein relativ großes Starterfeld. Glücklicherweise wurden wir von dem ein oder anderen schweren Überschlag verschont, dennoch gab es einige Ausfälle und technische Gebrechen. Wie auch für unseren Staatsmeister Franz Gruber, der schon nach dem freien Training aufgeben musste.
Trotzdem kann sich unser Team auch dieses Wochenende über zwei Siege und zwei Stockerlplätze freuen. Unsere Burschen zeigten vollen Einsatz und mischten das starke Starterfeld kräftig auf.

Bei den
Tourenwagen bis 1600ccm kämpften Gerhard Hahn und Robert Klein gegen so manche starke Gegner. Hahn hatte die drittbeste Trainingszeit und startete somit aus der ersten Startreihe. Er konnte Vorlauf und Semifinale für sich entscheiden. Im Finale hatte er leider ein technisches Problem und fiel zurück. Teamkollege Robert Klein startete ebenfalls gut in den Tag, mit Platz vier im Zeittraining. In den nächsten Läufen fiel er jedoch zurück ins Mittelfeld. Im Finale erreichte er dennoch den vierten Platz.

Rene Röhrnbacher in der Tourenwagenklasse bis 2000ccm sorgte für ein sehr spannendes Rennen. Er wurde im Zeittraining knapp Zweiter, es folgten Platz drei und zwei in den darauffolgenden Läufen. Im Finale zeigte er sein Können und überholte den in Führung liegenden Mario Freudenthaler. Er konnte somit auch das dritte Rennen für sich entscheiden, Gratulation!

Bei den
Buggies Motorrad/PKW 1600ccm lieferte Manfred Preiser mit seinem Kawasaki Buggy tolle Leistungen. An diesem Tag war keiner so schnell wie er, er führte alle Läufe an und konnte sich am Ende des Tages über den Sieg freuen. Für Reinhard Müllner hingegen lief es dieses Wochenende nicht so gut. Er hatte einige Probleme an seinem Buggy und fuhr im mittleren Feld.

In der
Buggyklasse bis 4000ccm fuhr Daniel Fröschl ein konstantes Rennen. Mit seinem dritten Platz im Finale kann er durchaus zufrieden sein.

Die starken Allrad Buggies lieferten mit ihren hohen Geschwindigkeiten spektakuläre Bilder.
Ewald Müllner (Buggy Allrad bis 1600ccm) war eher im hinteren Starterfeld zu sehen. Auch er hatte wieder mit technischen Problemen zu kämpfen. Im Finale wurde er Vierter.
Christian Huber (Buggy Allrad bis 4000ccm) fuhr ein gewohnt konstantes Rennen und wurde im Finallauf Zweiter hinter Markus Thomas.



Das nächste Rennen (Nachtrennen!) findet am 1./2. August in Oberraktisch, in der schönen Steiermark, statt.



LINKS

VEREINE

COUNTER


"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü