W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


VERKAUFSBOERSE

BAZAR

NEWS


!! Geländesalom in Friedersbach (24.08.) abgesagt !!

aufregendes Rennwochenende in Kärnten


Vergangenes Wochenende, am 16./17. August, gastierten die Fahrer in Meiselding zum fünften Staatsmeisterschaftslauf der Saison. Am Samstag gab es noch einige Regenschauer, die aber bis am Sonntag komplett verschwanden und man konnte das Rennen unter strahlendem Sonnenschein genießen. Natürlich gab es am Samstagabend das legendäre "Schank-rutschen", wo auch einige vom W4 Racing tüchtig vertreten waren. Voller Frische wurde somit in den Renntag gestartet… Der Tag begann für unser Team ziemlich gut, doch leider gab es im großen Finale bei fast Allen technische Probleme, dennoch ist das Ergebnis ziemlich passabel.

Bei den
Tourenwagen bis 1600ccm waren wieder Gerhard Hahn und Robert Klein mitdabei. Beide starteten mit einem tollen Zeittraining in den Tag. Hahn wurde Erster, drei Zehntel vor Robert Klein. Im Vorlauf und Semifinale musste Hahn seinen ersten Platz leider hergeben und wurde Dritter. Am Ende holte er sich Platz zwei hinter Fucik. Robert Klein verlor ebenfalls einige Plätze und holte im Finale Platz fünf.

Rene Röhrnbacher kämpfte bei den Tourenwagen bis 2000ccm wie gewohnt und lieferte spannende Zweikämpfe mit Mario Freudenthaler. Er hatte die beste Trainingszeit und gewann Vorlauf sowie Semifinale. Aufgrund eines technischen Problems an seinem Fahrzeug konnte er im Finale nicht Vollgas geben und verlor den ersten Platz. Trotzdem holte er sich Platz zwei.

Für
Reinhard Müllner (Buggy Motorrad/PKW 1600ccm) begann der Tag ebenfalls sehr gut. Nach der drittbesten Trainingszeit startete er aus der ersten Startreihe in den Vorlauf, den er auch für sich entschied. Im Semifinale holte er sich Platz zwei hinter Scheikl. Auch er hatte im Finale einige Probleme und fiel zurück auf Platz vier.

Daniel Fröschl bei den Buggies bis 4000ccm, fuhr ein gewohnt konstantes Rennen. Im Vorlauf wurde er Vierter, am Ende konnte er sich über den tollen dritten Platz freuen.

Bei den
Allradbuggies starteten Ewald Müllner und Christian Huber. Müllner, der bei den Allrad Buggies bis 1600ccm fährt, hatte dieses Wochenende wieder einige Probleme am seinem Getriebe. Im Vorlauf holte er sich den dritten Platz und am Ende wurde es Platz vier. Christian Huber (Buggy Allrad bis 4000ccm) konnte sich gegen seinen Konkurrenten behaupten und konnte alle Läufe in seiner Klasse für sich entscheiden.

Nächstes Rennen: Herzogsdorf, am 30./31. August 2014



LINKS

VEREINE

COUNTER


"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü